Die bundesweiten Aktionswochen zur Biotonne unter dem Motto „Jetzt RETT´ICH die Welt – Auch ich werfe meine Bioabfälle in die Biotonne … für mehr Klima- und Umweltschutz!“ werden unterstützt von rund 150 Landkreisen, Städten und Abfallwirtschaftsbetrieben sowie dem Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, NABU, VKU, BDE, Fachverband Biogas, VHE, VHE-Nord, der BGK, #wirfuerbio sowie dem Handelsverband Deutschland HDE und den Handelsketten REWE und Edeka.

So einfach und so wirkungsvoll kann Recycling sein. Wer konsequent alle Bioabfälle, wie kompostierbare Küchenabfälle, in die Biotonne wirft, kann allein damit bis zur Hälfte seines Mülls in wertvolle Rohstoffe verwandeln. Wir, das HUMUSWERK Main-Spessart, gewinnen aus den Bioabfällen hochwertigen, auch für den Öko-Landbau zugelassenen gütegesicherten Qualitäts-Kompost. Durch den Einsatz von Kompost in der Landwirtschaft und auch im Hobbygartenbau kann so klimaschädlicher Torf und Kunstdünger ersetzt werden. Das getrennte Sammeln von Bioabfällen ist somit auch aktiver Klimaschutz. Plastiktüten, auch kompostierbare Plastiktüten sind dabei allerdings tabu. Denn die Biotonne und das Kompostieren stehen für den Naturkreislauf und kaum jemand würde auf die Idee kommen, Plastik auf den Komposthaufen im Garten oder in die Natur zu werfen. Also gehört Plastik auch nicht in die Biotonne.

Wer den Wandel in seinem alltäglichen Abfallverhalten wirklich ernst meint, kann zudem auf www.aktion-biotonne-deutschland.de das Online-Versprechen abgeben: „Auch ich werfe meine Bioabfälle in die Biotonne – für mehr Klima- und Umweltschutz“ und an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Wenn Sie nicht sicher sind, was in die Biotonne darf und was nicht, finden Sie hier die Antwort: (PDF download)